HomeMovieCorner

The art of independent movies

Bud Spencer – jetzt wird’s anekdotisch

leave a comment »


Seit Jahren verfolge ich nun… Ach, verdammt: Ich muss mir einen neuen Einleitungssatz überlegen, denn bei den meisten hier gefeaturten Filmemachern könnte ich das schreiben.

Aber bei Karl-Martin Pold und Sarah Nörenberg und ihrer Doku „Sie nannten ihn Spencer“ (AT) über Bud Spencer, sein Leben und seine Fans, ist das wirklich schon so. Drei Jahre arbeiten sie schon an ihrem Film, der sehr dem Web 2.0-Gedanken verhaftet ist. Und wenn man regelmäßig ihre Homepage besucht bzw. ihren Newsletter bezieht, bekommt man mit, wie langsam ein Film Gestalt annimmt.

Nun wollen der Österreicher und die Deutsche (ui, eine gefährliche Kombination) wieder einen weiteren Blick hinter die Kulisse ihrer Produktion bieten. Mit den Bud Shorts wollen sie jede Woche in einem Videoclip Anekdoten von den Dreharbeiten erzählen. Die Pilotfolge ist dem Schriftsteller Luciano De Crescenzo gewidmet, der mit Carlo Pedersoli (so Spencers richtiger Name) die Schulbank drückte.

Rodja

INFO: www.budspencermovie.com

Und hier geht es zu Bud Shorts Folge 1…

Written by HomeMovieCorner

4. Juli 2011 um 18:48

Veröffentlicht in Indie News

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: