HomeMovieCorner

The art of independent movies

„Kendrick“ – eine dunkle Geschichte aus dem Mittelalter

leave a comment »


Ein interessantes Filmprojekt hat der Wiener Regisseur und Drehbuchautor Christoph Gerhardt ins Leben gerufen: „Kendrick – A Grim Tale of Hatred and Revenge“ – ein mittelalterlicher Horror-Kurzfilm – erzählt die Geschichte des gleichnamigen Tempelritters, der als untoter Wiedergänger seine Ermordung rächen will. Dabei muss er auch Klerus und Adel daran hindern, den von ihm versteckten Schatz der Templer im Moor zu finden.

„Kendrick“ ist ein in sich abgeschlossener Kurzfilm, entnommen aus einem 90-Minuten-Skript. Der Film, der von Regisseur Gerhardt und Danila Neuwirth produziert wird, soll ab Herbst 2011 auf ausgewählten Festivals mit dem Ziel eingereicht werden, Investoren und Produzenten für den Spielfilm zu gewinnen.

Das Projekt kann man übrigens über die Crowdfunding-Plattform Pling unterstützen.

Die Rolle des Kendrick hat der Schauspieler und Stuntman Tom Hanslmaier inne, der u.a. in „Inglourious Basterds“ und „Knight And Day“ mitgewirkt hat. Demnächst wird er (hoffentlich in den Kinos) auch in dem Actionfilm „Blue Moon Down“ von Flo Lackner zu sehen sein.

Besonders freut es mich, einen weiteren bekannten Namen auf der Cast-Liste zu sehen: Thomas Koziol. Den Schauspieler habe ich 1991 beim Bundesheer kennen gelernt: Er war schon damals ein begnadeter Entertainer – und der einzige Soldat, der schulterlanges Haar tragen durfte (während den Gefechtsübungen nur mit Haarnetz). Das hatte berufliche Gründe (und wurde ausnahmsweise vom Bundesheer toleriert): Denn Koziol war schon damals als Indianer-Darsteller bei diversen „Winnetou“-Aufführungen engagiert. Heute mimt Koziol, der u.a. an der Seite von John Philip Law („Barbarella“, „Manfred Richthofen – Der rote Baron“) in „Wanted“ Jagd auf Alfred Dorfer machte, selbst den Häuptling der Apachen bei den Karl May-Festspielen in Weitensfeld (Kärnten). Dass er berufsbedingt Stuntreiter ist und sein eigenes Pferd Nirvi zum Set von „Kendrick“ brachte, sorgt für extra Production Value.

Rodja

Advertisements

Written by HomeMovieCorner

11. August 2011 um 16:22

Veröffentlicht in Indie News

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: