HomeMovieCorner

The art of independent movies

„Reality XL“ startet im Jänner 2012

leave a comment »


Good news from the indie-front: Regisseur Tom Bohn bringt seinen unabhängig produzierten Mystery-Streifen „Reality XL“ (mit Heiner Lauterbach und Max Tidof) ab 12. Jänner 2012 mit 30 digitalen Kopien in die deutschen Kinos. Und wie Tom versprochen hat, berichtet er auf seinem Blog, wie das so lief mit der Verleihersuche. Nur so viel vorweg: Die Verleiher haben sich nicht getraut – dafür haben aber einige große Kinoketten „Ja“ gesagt (u.a. auch eine mit Connections nach Österreich – man darf also hierzulande hoffen, dass der Film auch über die Grenze kommt). Für Leute, die speziell das Thema „Verleih und/versus Independent“ interessiert, seien die Einträge ab dem 27. September 2011 empfohlen.

Und noch eines vorweg: Tom Bohn ist eher ein ungewöhnlicher Independent-Regisseur. Üblicherweise werden Amateurfilmer zu Indie-Filmern. Tom, der zahlreiche „Tatorte“ und den Kinofilm „Straight Shooter“ auf dem Kerbholz hat, ist den Weg andersrum gegangen – vom Profi zum Indie-Filmemacher. Deswegen fallen einige seiner „grundlegenden Regeln“ (siehe Post vom 18.10.2011) meiner Meinung nach für das Gros der Indie-Szene unter die Kategorie „wishful thinking“. Aber als Filmemacher sollte man sein Schaffen sowieso nicht all zu sehr von Regeln abhängig machen, oder?

Rodja

Written by HomeMovieCorner

20. Oktober 2011 um 16:22

Veröffentlicht in Indie News

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: