HomeMovieCorner

The art of independent movies

Regisseur Eich und ein dunkles Geheimnis im Oberammergau

leave a comment »


Diese drei stoßen auf ein Nazi-Geheimnis

Etwas, das ich bei vielen Regisseuren vermisse, ist eine gewisse Vielseitigkeit. Das braucht sich zumindest der deutsche Filmemacher Matthias Olof Eich nicht vorwerfen zu lassen. Nach dem genretypischen Backwood-Slasher „Break“ (2009) drehte er 2011 mit „Rest im Glas“ (2011) erst einmal einen so richtig „publikumsscheuen“ Kunstfilm.

Nun ist 2012 und Eich dreht mit seiner Firma Praetoria Productions wieder einen Indie-Film, wobei der in Oberammergau lebende Regisseur mit „Cerusit“ wieder auf mehr Publikum schielt.

„Cerusit“ war der Tarnname einer unterirdisch angelegten Fertigungshalle im Oberammergau, in der im Zweiten Weltkrieg das erste düsenstrahlgetriebene Jagdflugzeug, die Messerschmitt Me 262, serienmäßig hergestellt wurde. Eichs Drehbuch, das er zusammen mit Bernd Strack geschrieben hat, bezieht sich auf eben diese Anlage, die sich heute auf dem Gelände einer US-Militärbasis befindet. „Wir sind als Kinder hier mit den Geschichten über die geheimen Messerschmitt-Höhlen aufgewachsen – und seit Jahren schon geistert mir diese Story durch den Kopf. Das Skript, das ich zusammen mit Bernd geschrieben habe, überzeugt von der ersten bis zur letzten Seite“, schwärmt Regisseur Eich.

Der Film wird zwischen März und Juni 2012 mit einer eigens dafür entwickelten 3D-Kameratechnologie gedreht. Schauplätze sind neben einigen Studiokulissen auch die Originalschauplätze der damaligen Zeit.

Als Hauptdarsteller konnten unter anderem die bereits aus „Break“ bekannten Akteure Patrick Jahns (u.a. „Schlimmer geht’s nimmer“) und Esther Maaß sowie der Musicalsänger Aciel Martinez Pol gewonnen werden. Neben Spannung, Horror und schlagkräftiger Action wird dieses Mal auch der Humor nicht zu kurz kommen. „Schwarzer Humor“, betont Eich grinsend.

Vorgesehen primär für die weltweiten Direct-to-Video Märkte, ist eine begrenzte 2D-Kinoauswertung und eine zusätzliche Filmfestival-Tour für das Frühjahr 2013 fest eingeplant.

Rodja

INFO: www.cerusit.com; www.praetoria-productions.com
FOTO: Praetoria Productions

Written by HomeMovieCorner

22. März 2012 um 16:29

Veröffentlicht in Indie News

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: