HomeMovieCorner

The art of independent movies

„Homophobia“ – Kurzfilmpremiere in Wien

leave a comment »


Es ist nicht viel Zeit vergangen, seit Gregor Schmidinger sein „Project Homophobia“ mittels einer Crowdfunding-Plattform gestartet hat. Das war im Dezember 2011 – und innerhalb kürzester Zeit konnte der österreichische Filmemacher 10.000 Dollar lukrieren, um einen Kurzfilm zum Thema Homophobie zu drehen. Am 11. Mai ist es nun soweit: „Homophobia“ feiert um 21:00 Uhr im Wiener Gartenbaukino (dem Premierenkino Österreichs schlechthin!!) seine Premiere.

In dem 25-minütigen Kurzfilm geht es um den Protagonisten Michael, der beim Bundesheer während der Überwachung der burgenländischen Grenze seine Gefühle für seinen Kameraden Raphael entdeckt. Für Michael ist das neu – er weiß auch nicht, wie er, fern von Freunden und Familie und ohne Privatsphäre in der übermaskulinen Umgebung des Heeres, mit dieser Situation zurecht kommen soll. In einer dunklen Winternacht, in der Michael und Raphael bewaffnet auf illegale Grenzgänger warten, spitzt sich die Situation drastisch zu.

Homophobie beschreibt die Angst vor Homosexualität. Gregor Schmidinger greift dieses Thema auf und erweitert sie um eine Komponente. Die Aufmerksamkeit wird nicht nur auf die Ablehnung Dritter, die z.B. durch „gay bullying“ Schwulen das Leben schwer machen, gelenkt, sondern auch auf die Furcht der Betroffenen vor der eigenen Homosexualitität. Oft scheint es nämlich für sie am Ende eines langen Prozesses der Unterdrückung und Verleugnung nur einen einzigen Ausweg zu geben – den Suizid. Wie der Site von Schmidingers Filmproduktion Irrational Realm zu entnehmen ist, versucht laut einer Studie der Universität Salzburg sich jeder dritte österreichische männliche homosexuelle Jugendliche das Leben zu nehmen. Damit sei die Selbstmordversuchsrate sieben Mal so hoch wie bei heterosexuellen Gleichaltrigen.

Vergangenes Jahr haben mehrere Selbstmorde schwuler Jugendlicher große Diskussionen ausgelöst und Projekte wie Itgetsbetter.org ins Leben gerufen, die das Ziel haben, Selbstbewusstsein und Akzeptanz zu fördern. Das Kurzfilmprojekt “Homophobia” von Gregor Schmidinger möchte sich hiermit dieser Thematik ebenfalls ansschließen. Nach der Premiere in Wien soll der Film bei mehreren Festivals eingereicht und unter einer Creative Commons Lizenz im Internet veröffentlicht werden.

Rodja

INFO: www.projecthomophobia.com / FOTO: Project Homophobia/Gerhard Gruber

Written by HomeMovieCorner

7. Mai 2012 um 16:53

Veröffentlicht in Indie News

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: