HomeMovieCorner

The art of independent movies

Fröhliches Hirnwichsen mit den zwei „CastMates“

with 2 comments


Denn sie wissen nicht, was sie tun...

Denn sie wissen nicht, was sie tun…

Die beiden österreichischen Filmemacher Chris Dohr („Don Rudolfo“, „Heimwerkerfreund“, spielte auch als Komparse in der Asylum-Trashproduktion „Grimm’s Snow White“ mit) und Georg Csarmann („Für Valerie“, moderierte für den inzwischen zum Hühner-Kanal SIXX Austria verkommenen ehemaligen TV-Sender Austria 9 das Kurzfilmprogramm „Austria 9 Shorts“) haben beschlossen, die Welt mittels eines Podcasts mit ihrem Filmwissen zu beglücken.

„CastMates“ – so der Name des Programms – soll wöchentlich jeden Sonntag erscheinen. Neben persönlichen Geschichten, Anekdoten, News aus Hollywood und Geek-Überwissen (haben sie selbst so geschrieben) werden auch Gäste aus der Filmszene in die Gespräche mit eingebunden. Für die ersten beiden Sendungen konnten sie eben Regisseur Gregor Schmidinger („Homophobia“) und die Schauspielerin Isabella Jeschke gewinnen.

Ich muss ja gestehen, dass ich nicht viele Podcasts kenne. Vor allem kaum deutschsprachige-Film-Podcasts. Insofern ist also mein Urteil „hörenswert“ mangels Vergleichsmöglichkeiten nur bedingt eine Empfehlung. Aber so beim Arbeiten nebenbei reinhören zahlt sich auf jeden Fall aus.

Rodja

PS: Ich hoffe, dem Artikel ist zu entnehmen, dass ich „Hirnwichsen“ nicht wirklich als negativ empfinde. Aber seien wir mal ehrlich: Hättet Ihr den Post gelesen, wenn ich als Titel „‚CastMates‘ – Wenn zwei Filmemacher plaudern…'“ gewählt hätte? ;-D

Hier gibt es die ersten beiden Episoden zum Anhören, die nächste Episode sollte theoretisch am 23.12.2012 erscheinen. (Vor Weihnachten? Geht’s noch?!)

„CastMates: Episode 1 – mit Gregor Schmidinger“

„CastMates: Episode 2 – mit Isabella Jeschke“

Written by HomeMovieCorner

21. Dezember 2012 um 16:07

Veröffentlicht in Latest Talk

Tagged with , ,

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Danke für den Tipp aber mit „Fröhliches Hirnwichsen (…) hast du mich zunächst eher davon abgehalten den Artikel zu lesen. Hirnwichserei als positiver Aspekt? Hmm…ich werde auf jeden Fall reinhören, auch wenn ich kein großer Fan von Podcasts bin.

    Patrick

    21. Dezember 2012 at 16:24

    • Ha! Aber du hast es trotzdem gelesen!😀

      Ich verstehe aber was du meinst. Für mich ist aber „Hirnwichsen“ nicht rein negativ besetzt. Manchmal ja, manchmal nein – bei den CastMates empfinde ich es aber als nett und unterhaltsam – und kann es mir so nebenbei während der Arbeit anhören.

      HomeMovieCorner

      21. Dezember 2012 at 16:48


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: