HomeMovieCorner

The art of independent movies

Cascadeur Reloaded

leave a comment »


1998 kam der deutsche Film „Cascadeur – Die Jagd nach dem Bernsteinzimmer“ in die Kinos. Der Stuntman Hardy Martins fungierte dabei auch als Ideengeber, Regisseur und Produzent. Ich kann mich nur ungefähr an die Presseberichte von damals erinnern, glaube aber irgendwo gelesen zu haben, dass die Macher damals den Film als Versuch sahen, in den deutschen Spielfilm mehr Action und Stunts reinzubringen.

Der Erfolg war zwiespältig: Obwohl der meistverkaufte deutsche Film damals in Cannes und auch mit einigen Filmpreisen ausgezeichnet, konnte „Cascadeur“ laut Wikipedia damals nur rund 69.000 Besucher in die deutschen Kinos locken. Dabei hatte der Film mit Heiner Lauterbach als Bösewicht sogar einen zugkräftigen Namen an Bord.

Dennoch war der Film, der inhaltsmäßig auf den „großen Bruder“ Indiana Jones schielte, in gewisser Weise seiner Zeit voraus. Bevor der TV-Sender Pro7 bei dem Projekt einstieg, wurden 500.000 DM von vielen privaten Kleininvestoren für die Anschubfinanzierung zusammengetragen – und das also zu einem Zeitpunkt, als man das Wort „Crowdfunding“ noch gar nicht kannte. Auch bestand die komplette Filmcrew hinter der Kamera laut Wikipedia hauptsächlich aus Nachwuchs-Filmschaffenden.

Und nun heißt es „back to the roots“, denn die Hauptverantwortlichen von damals – Hardy Martins und Jimmy C. Gerum – wollen mit „Cascadeur Reloaded“ noch einmal die Leinwand erobern. Dabei setzen die beiden auf die Macht des Internet und wollen nicht nur Crowdfunding, sondern auch Crowdsourcing betreiben. Sprich: Nicht nur das Budget soll, wie beim ersten Teil, durch mehrere Kleininvestoren zusammenkommen, auch das Team hinter der Kamera soll aus der Crowd (vulgo Internet) rekrutiert werden. Nicht nur reine Filmschaffende, sondern auch Berufseinsteiger und Berufsfremde, die sich schon immer fürs Filmemachen interessierten, sind aufgefordert, aktiv und kreativ am Entstehungsprozess eines Abenteuer-Spielfilms mitzumachen.

Das Projekt steht laut Homepage noch ziemlich am Anfang, wer also da mitmachen will, sollte definitiv einen langen Atem haben.

Rodja

Weitere Infos unter www.cascadeur.de

PS: Damit sich Interessierte schon mal in die Welt des Cascadeurs einfühlen können, hat Jimmy C. Gerum „Die Jagd nach dem Bernsteinzimmer“ auf YouTube online gestellt.

Written by HomeMovieCorner

9. März 2013 um 14:39

Veröffentlicht in Indie News, Movies (online)

Tagged with , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: