Francis Lane verstorben


fleshftkingTja, leider gibt es nicht immer nur gute Neuigkeiten. Wie die Homepage der österreichischen Gruppe Mitternachtsfilm bekannt gibt, ist Schauspieler Francis Lane (alias Franz Possoth) am 9. März völlig unerwartet verstorben.

Francis Lane, der auch im realen Leben ein leidenschaftlicher Elvis-Imitator war, fiel mir zum ersten Mal in dem charmanten Trash-Film „Flesh For The King“ auf, in dem er eine Elvis-Reinkarnation mit nonchalantem Hang zum Serienmördertum mimte. Zu dem Zeitpunkt hatte Lane gerade etwas zweifelhaften Fernsehruhm mit einer Reality-Doku-Soap erlangt (und wir alle wissen ja, wie „real“ diese Dokus sind, nicht?). Bei der Premiere von „Flesh For The King“ im Cine Magic konnte ich feststellen, dass Francis Lane eine richtige Type ist – und als solche auch genial von Regisseur Markus Wimberger im Film eingesetzt wurde. Umso mehr freute ich mich, als Wimberger und seine Mitternachtsfilm Produktion ankündigten, Francis Lane als wahnsinnigen Wissenschafter in „Bloody Monster“ zu besetzen. Der Horror-Trashfilm soll noch heuer Premiere feiern – leider wird Francis „The King“ Lane nicht dabei sein.

Rodja

INFO: www.mitternachtsfilm.com; „Der Standard“-Artikel von 2007: „Graceland in Krensdorf“


Trailer „Flesh For The King“

Trailer „Bloody Monster“

Werbeanzeigen

5 Kommentare

  1. Als Member von Mitternachtsfilm kann ich bestätigen, dass es eine Lungenembolie war die er im Schlaf erlitten hat. Jetzt kann er endlich bei seinem „King“ sein. RIP Francis, wir denken immer noch an dich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s