HomeMovieCorner

The art of independent movies

Valentin’s Tag

with one comment


Vlado Priborskys Erstlingswerk „Valentin’s Tag“ von 2005 – und ich komm ums Verrecken nicht drauf, warum ich den Film ausgerechnet heute vorstelle.

Synopsis: Ausgerechnet am Valentinstag erwartet der Held der Geschichte (Valentin) ein wichtiges Schreiben. Nein, nicht von seiner Liebsten – denn er lebt zurückgezogen und ganz alleine – sondern von seinem guten Freund Robert, der zufälligerweise auch sein Hausarzt ist. Valentin erwartet ein Resultat einer großen Untersuchung, denn er glaubt fest daran, krank zu sein. Was wiederum Robert fast in den Wahnsinn treibt, denn er weiß, dass Valentin maßlos übertreibt und nicht zu Unrecht als Hypochonder bezeichnet wird.

Die Sendung „Ohne Kohle“ des Stadtsenders Puls TV (noch vor der Übernahme durch ProSiebenSat.1) präsentierte den Film 2006 zusammen mit einem Interview des damaligen Regieneulings. Inzwischen hat Priborsky mehrere Kurzfilme wie „Plan B“, „Sophie“ und „Secret Services“ abgedreht und befindet sich – wie hier berichtet – in Vorbereitung auf seinen ersten Spielfilm.

In „Valentin’s Tag“ spielt auch der vor kurzem tödlich verunglückte Mario L’Ross mit.

Rodja

INFO: www.independentworks.at

Written by HomeMovieCorner

14. Februar 2014 um 15:31

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. Pfff…warum nur heute? Ich weiß auch nicht.😛

    Patrick

    14. Februar 2014 at 15:36


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: