HomeMovieCorner

The art of independent movies

„Irgendwas mit Liebe“ in Graz im Kino

with 2 comments


Der Mai ist der schönste Monat für…? Na? Genau. Für Indie-Filme im Kino schauen.

Den Anfang hat ja Stefan Müllers Spielfilm „Biest“ gemacht, der am 1. Mai österreichweit angelaufen ist (Rezension gibt es hier). Aber dabei bleibt es Gottseidank nicht. Und anscheinend ist man auch für andere Formate aufgeschlossen. Denn vom 9. bis 16. Mai 2014 spielt im UCI Annenhof in Graz die mittellange Teenie-Coming-of-age-Komödie „Irgendwas mit Liebe“ von Johannes Fröhlich.

Synopsis: Melanie (20) und David (20) sind das perfekte Paar. Melanie will nach Ecuador gehen, um Indianerkindern Englisch beizubringen. Der Filmverrückte David will Film studieren. David wird tatsächlich an einer wichtigen Film Universität angenommen, und die beiden haben nur noch drei Monate, bevor sie auseinander gehen müssen.

Um den Abschied leichter zu machen, schreiben sie eine Liste mit allen Dingen die sie noch gemeinsam erleben wollen, bevor sie sich trennen. „Beim Sex ein Hotelbett zerstören“ ist der erste Punkt auf einer Liste voller Dinge die wir alle schon einmal probieren wollten aber uns nie getraut haben.
Wenige Tage nachdem die beiden die Liste geschrieben haben, bekommt Melanie einen Brief. Auch sie ist angenommen worden. Allerdings soll sie schon am nächsten Tag nach Südamerika fliegen.

Unser perfektes Paar beschließt also, die gesamte Liste in 24 Stunden abzuarbeiten. Ihr überstürzter Versuch, drei Monate perfekte Beziehung in 24 Stunden zu packen, eskaliert und endet in völligem Chaos.

Der Film ist aus mehrerlei Hinsicht interessant.

1. Er ist gut. Ehrlich. Habe bisher eigentlich kaum einen österreichischen Film, der Teenager-Probleme so schön John-Hughes-mäßig aufarbeitet, gesehen. Und das kommt von einem gerade mal 20-jährigen Regisseur. Ad hoc fällt mir da gerade mal die Indie-Komödie „Sturmfrei“ (2009) von Hans und Nikolai Selikovsky ein – aber der Film hatte drehbuch- und charaktermäßig so seine Schwächen. Bei „Irgendwas mit Liebe“ passt sehr vieles: Die Komödie, die Tragödie, die beiden Hauptdarsteller, die Prämisse – einzig mit den beiden Security-Leuten kann ich nicht so warm werden.

2. „Irgendwas mit Liebe“ ist mittellang. Mit seiner Laufzeit von knapp über 43 Minuten fällt er eigentlich außerhalb jeder Programmschiene. Zu lang für einen Kurzfilm, zu kurz für einen Spielfilm. Insofern finde ich es cool, dass das UCI Annenhof dem Werk doch zumindest mal eine Spielzeit von einer Woche gibt. Meine Vermutung ist ja, dass der Film regional (also in der Steiermark) sehr gut laufen wird – aber in Rest-Österreich leider nicht mal bemerkt werden wird. Das ist wirklich sehr schade und sehr unfair.

Der Film hat auf jeden Fall meine ausdrücklichste Empfehlung.

Rodja

PS: Danke noch an Robert Niessner für den Hinweis.

INFO: Film-Site auf Facebook: www.facebook.com/IrgendwasMitLiebe

Written by HomeMovieCorner

5. Mai 2014 um 13:17

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Schaut fein aus – will ich gern sehen!

    Christian Genzel

    5. Mai 2014 at 13:53

  2. […] in leeren Häusern” und “Vierter Sommer” von Martin Kroissenbrunner, oder – wie hier berichtet – zuletzt die mittellange Coming-of-Age-Komödie “Irgendwas mit Liebe” von […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: