HomeMovieCorner

The art of independent movies

Crowdfunding für „Blockbuster“

with one comment


© Independent Works

© Independent Works

Über den Wiener Filmemacher Vlado Priborsky und seine Kurzfilme wurde hier schon öfters berichtet (u.a. hier und hier).

Auch, dass er gerade aktuell an seinem sehr persönlichen Spielfilmdebüt „Blockbuster“ (hier) arbeitet.

Und dass jede Menge Stars wie Ursula Strauss („Schnell ermittelt“, „Revanche“), Reinhard Nowak („Jenseits“, „Muttertag“), Thomas Stipsits („Jenseits“, „Braunschlag“), Manuel Rubey („Braunschlag“, „Fauner Consulting“), Sabrina Reiter („In 3 Tagen bist du tot“), Daniela Golpashin („Und ewig schweigen die Männer“), Serge Falck („CopStories“) oder Franz Buchrieser („Kottan ermittelt“) mitspielen.

Und auch, dass der Gesamterlös an die St. Anna Kinderkrebsforschung gespendet wird.

Über all das wurde bereits berichtet, muss aber noch einmal wiederholt werden, weil es sich um ein einzigartiges Projekt handelt. Was aber neu ist: Die Crowdfunding-Phase für den Fund-Raising-Film ist gestartet. Über Startnext.de sollen bis zum 22. Juni 2014 10.000 Euro zusammenkommen. Da investieren macht Sinn. Denn je mehr Geld Priborsky für die Abdeckung der Produktionskosten bekommt, desto eher wird ein Erlös erreicht, der dann an die Krebsforschung geht. Warum dem Filmemacher die Krebsforschung so am Herzen liegt, wird klar, wenn man sich die Synopsis des Filmes durchliest, die auf der Biographie von Priborsky aufgebaut ist.

Synopsis: 1987, Wien-Favoriten, die neue Heimat des 12-jährigen Vlado Priborsky. Aufgewachsen mit tschechischem Fernsehen, taucht er in die Welt westlicher Filme ein und verschlingt eine VHS-Kassette nach der anderen. Und mit der Zeit formt sich in ihm der Wunsch, selbst Filme zu machen. Mit 19 Jahren bewirbt er sich vergeblich an der Filmakademie. Und dann kommt die Diagnose Krebs. Nach einem jahrelangen Kampf ist die heimtückische Krankheit zurückgedrängt und Priborsky dreht seinen ersten Kurzfilm. Er hat Blut geleckt, weitere Projekte folgen – und selbst weitere Schicksalsschläge wie der frühe Kindstod seines ersten Sohnes David können ihn nicht davon abhalten, sich ganz seiner Leidenschaft zu widmen.

Rodja

INFO: www.independentworks.at; Crowdfunding-Site: www.startnext.de/blockbusterfilm; Facebook-Site: www.facebook.com/blockbusterfilmprojekt

Written by HomeMovieCorner

15. Mai 2014 um 20:55

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] Vlado Priborskys Herzensprojekt “Blockbuster” wurde hier ja schon berichtet. Und auch, dass der Gesamterlös an die St. Anna Kinderkrebsforschung geht. Und […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: