HomeMovieCorner

The art of independent movies

„Der Tropfen – Ein Roadmovie“ in den Breitenseer Lichtspielen

leave a comment »


© Schauhauskollektiv

© Schauhauskollektiv

Das Fass ist voll. Rainer ist der letzte Tropfen.

Das Engagement von Sabine Petrasch für den Indie-Film kann man gar nicht hoch genug schätzen. Dank ihr konnten US-Filme wie „Haunting Villisca“ oder „Falling From Grace“ in Österreich gezeigt werden – und auch der unabhängig produzierte deutsche Streifen „Der Tropfen“ wird dank ihrer Mithilfe in den Breitenseer Lichtspielen in Wien gezeigt – und zwar am 6. Juni 2014 (18:30 Uhr), am 7. Juni 2014 (18:30 Uhr) und am 10. Juni 2014 (20:30 Uhr). Für Filmemacher besonders interessant ist der zweite Termin am 7. Juni, denn da werden auch die Regisseure Matthias Kubusch und Robert von Wroblewsky anwesend sein und im Anschluss an den Film für eine Diskussion zur Verfügung stehen.

Synopsis: Rainer nimmt sein Leben als eine Kette von Demütigungen wahr. 1989 zum Leben angesetzt, mit fertiger Ausbildung, Aussicht auf Arbeit und Freundin im Schlepptau, wird sein vorgezeichneter Weg durch die Wende jäh unterbrochen. Seitdem hängt er in seinem Heimatort in Thüringen fest, pflegt aufopferungsvoll seine bettlägerige Mutter und lebt von Stütze oder Minijobs. Rainer kommt nicht fort, ist gebunden und festgenagelt.

Leere macht sich in ihm breit. Der Frust der Demütigungen und Misserfolge sammelt sich darin. Tropfen für Tropfen. Und es gärt in ihm. Rainer wollte ein geordnetes Leben, eine überschaubare Welt und findet Chaos und Ausweglosigkeit. Er fühlt, dass man die Welt nur in einem Fanal zur Ordnung rufen kann und beschließt, eine Bombe zu bauen, um ein Zeichen zu setzen. Diese verstaut er im Koffer seines Mopeds mit dem er für den örtlichen Mc-Döner-Pizza-Laden Pizzen ausliefert. Er macht sich über verschiedene Städte auf den Weg nach Berlin, fährt über Weimar, Jena, Apolda und Naumburg weiter über Leipzig bis in die Hauptstadt. Auf dieser Fahrt begegnet Rainer seiner eigenen Geschichte. Zum Beispiel seinem Vater, einem alten DDR-Funktionär, der sich nie um ihn gekümmert hat, seiner ersten großen Jugendliebe, einem alten Schulkameraden, der ihn immer gedemütigt hat und nun eine große Nummer in der NPD geworden ist, und noch einige andere.

Rodja

INFO: www.dertropfen.eu

Written by HomeMovieCorner

5. Juni 2014 um 21:17

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: