HomeMovieCorner

The art of independent movies

Mathis Landwehr is one helluva „Hard Boiled Cop“

leave a comment »


© Mandy Schaff

© Mandy Schaff

Zuerst machte er als der letzte Schüler eine klare „Kampfansage“, dann schwang er als Kampfmönch „Lasko“ die Faust Gottes – und in „Land of Giants“ will er sich mit Riesen anlegen.

Aber davor sorgt Mathis Landwehr im Kurzfilm „Hard Boiled Cop“ von Ulrik „FlatCOIN“ Bruchholz in einer postapokalyptischen Zukunft noch für Recht und Ordnung. Hauptberuflich arbeitet Bruchholz als Stuntman. So hat er z.B. schon in „Cloud Atlas“, „Stung“ und „Inglourious Basterds“ mitgewirkt – aktuell ist er gerade bei Dreharbeiten zum Remake von „Point Break“ (das Original mit Keanu Reeves und Patrick Swayze ist hierzulande auch unter „Gefährliche Brandung“ bekannt) in Österreich.

An „Hard Boiled Cop“ hat Bruchholz über 2 1/2 Jahre gearbeitet. „Ursprünglich war ‚Hard Boiled Cop“ nie als Kurzfilm geplant. Vor sechs Jahren hatte ich mit ‚Straight Blast‘ meinen ersten 90-Minüter in Angriff genommen. In dem sollte Mathis eigentlich nur einen Nebencharakter spielen“, erzählte der Filmemacher dem HomeMovieCorner. Nach drei Jahren Produktion sei das Projekt dann aber aus verschiedenen Gründen in sich zusammengebrochen.

„Danach machte ich ein halbes Jahr Pause vom Filmemachen. Aber so ganze ohne die Filmerei ging es dann auch nicht und ich entschloss mich, mit den Szenen von Mathis aus ‚Straight Blast‘ einen eigenständigen Film zu machen, diesmal aber ein Kurzfilm. Und so entstand dann eben ‚Hard Boiled Cop’“, erläutert Bruchholz. „Hard Boiled Cop“ gibt es in zwei Fassungen: Für Leute mit wenig Zeit gibt es die knapp sechsminütige „A New Sheriff In Town“-Version, die längere Fassung trägt den Untertitel „Storyteller“ und ist auch die von Ulrik Bruchholz bevorzugte Version.

„Das Besondere an dem Projekt ist, dass ich fast die ganze Vorproduktion sowie die gesamte Post Produktion (Schnitt, Musik, VFX, etc.), gemacht habe. Außerdem auch Kamera, Regie und Produktion. Ich habe all dies nicht gemacht, weil ich möglichst viele Credits haben wollte, sondern weil ich jeden Bereich total interessant und spannend finde“, so Bruchholz. „Und eines ist sicher: Irgendwann werde ich wieder einen Spielfilm in Angriff nehmen.“

Rodja

INFO: www.flatcoin.com

„Hard Boiled Cop – Storyteller“ – long version

„Hard Boiled Cop – A New Sheriff In Town“ – short version

Advertisements

Written by HomeMovieCorner

30. Juli 2014 um 10:24

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: