HomeMovieCorner

The art of independent movies

Marco Kalantaris „The Shaman“ feiert am Tribeca Filmfestival Premiere

leave a comment »


© Marco Kalantari

© Marco Kalantari

Manchmal kommen sie wieder…

Es ist schon eine Weile her, dass ich über den aus Zwettl (Niederösterreich) stammenden Regisseur Marco Kalantari berichtet habe. Damals schrieb ich in der Kategorie „Raiders Of The Lost Movies“ über seinen Film „Ainoa“, einen der wenigen Sci-Fi-Filme Österreichs – der ja jetzt in den Tiefen eines Safes von Disney schlummert.

Marco Kalantari trieb sich danach in der Weltgeschichte herum, lebte auf Island und verdient sich aktuell in Asien als Werbe-Regisseur seinen Lebensunterhalt. 2013 kehrte er im Sommer kurz nach Österreich zurück, um hier Teile des Kurzfilms „The Shaman“ zu drehen. Und nun feiert dieser Kurzfilm auf Robert De Niros Filmfestival Tribeca in New York seine Premiere! Vor kurzem wurde nun der Trailer veröffentlicht.

Synopsis: (en anglais, s’il vous plait): The dark year 2204, in a world that has seen 73 years of continuous war.

The face of conflict has changed. People kill people but they now rely on giant, intelligent battle machines to fight. Meanwhile, mankind has re-discovered the arts of magic and Shamanism and the Generals on both sides use well-trained spiritual warriors to face the threat of machines. Shamans have special senses; they are experts in all aspects of the „unseen“ and the „beyond“. They believe that every person, animal, plant and object has a soul. When crossing the border to the Netherworld, the Shaman can find this soul and interact with it. That is what makes him such a deadly, highly effective weapon. They track and convert the souls of their enemies‘ giant battle machines in a psychological soul-to-soul confrontation. But Shamans are not invulnerable. They are just people and can be killed like anyone else.

Gedreht wurde in Österreich und auf Island. Die Crew ist eine wahrlich internationale, stammt die Mannschaft doch u.a. aus Österreich, Deutschland, Malaysia oder Japan. Neben einem internationalen Cast spielen auch österreichische Schauspieler wie Susanne Wuest („Ich seh / Ich seh“) mit. Und es freut mich, dass auch Anton Noori und Edmund Jäger wieder mit Marco Kalantari gedreht haben. Noori („22:23“, „Void“) und Jäger waren die Protagonisten in Kalantaris Ritterduell „Dreynschlag“ (hier vorgestellt) – und die beiden hatten auch kleine Rollen in „Ainoa“.

Rodja

PS: Hm, irgendwie kommen mir einige Elemente aus „The Shaman“ bereits aus „Ainoa“ bekannt vor.

INFO: Marco Kalantari: www.marcokalantari.com „The Shaman“ auf Facebook: www.facebook.com/the.shaman.movie

Written by HomeMovieCorner

14. März 2015 um 08:12

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: