HomeMovieCorner

The art of independent movies

Der heilige Gral des österreichischen Indie-Films

with 4 comments


Man hat von ihm gehört, doch sehr viele haben ihn nicht gesehen. Er ist verschollen, in irgendwelchen Safes undurchsichtiger Firmenkonstrukten versteckt. Doch nun ist er mein – mein großer Dank gilt an dieser Stelle ausschließlich an den Schreibmaschinen-Afficionado John Munroe.

Ich selbst habe ein eher zwiespältiges Verhältnis zu diesem Film. Aber er war damals wichtig für die Szene. Er zeigte, was damals möglich war – und gehört auf jeden Fall in meine Sammlung von Indie-Filmen.

Welcher Film es ist? Nun, ratet einmal. Ihr habt eine Woche Zeit, postet Eure Tipps in den Kommentaren. (Nein, es gibt keinen Preis, es ist einfach nur des Spaßes wegen.)

Rodja

Foto0136

Written by HomeMovieCorner

21. September 2015 um 19:19

4 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Ich sag ja jetzt einfach mal „Ainoa“, aber da passt das Cover nicht so wirklich.😉

    Patrick

    21. September 2015 at 21:23

  2. Die Katakana sagen „Last Android“.
    Ah, damn. Steht ja auch drunter. Dachte, ich hätte hier nen Vorteil!😄

    LarsH

    22. September 2015 at 12:52

    • Ich habe mir schon gedacht, dass du da mit deinen Kenntnissen auftrumpfen wirst, Lars.😀

      HomeMovieCorner

      22. September 2015 at 13:02

  3. […] Rollen in dem Sci-Fi-Film “Ainoa” (was übrigens auch die Antwort auf die Frage ist, die ich hier gestellt habe – und bis jetzt noch nicht beantwortet […]

    The Shaman | HomeMovieCorner

    17. November 2015 at 18:15


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: