HomeMovieCorner

The art of independent movies

Archive for Dezember 2015

2015 im Rückblick

leave a comment »

Die WordPress.com-Statistik-Elfen haben einen Jahresbericht 2015 für dieses Blog erstellt.

Hier ist ein Auszug:

Die Konzerthalle im Sydney Opernhaus fasst 2.700 Personen. Dieses Blog wurde in 2015 etwa 19.000 mal besucht. Wenn es ein Konzert im Sydney Opernhaus wäre, würde es etwa 7 ausverkaufte Aufführungen benötigen um so viele Besucher zu haben, wie dieses Blog.

Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen.

Advertisements

Written by HomeMovieCorner

30. Dezember 2015 at 08:39

Veröffentlicht in Latest Talk

Tagged with

„Adam“ auf Kinotour

leave a comment »

© Delirium Pictures

© Delirium Pictures

2015 ist fast vorüber – und ich bin zugegeben ziemlich faul geworden. Aber so ganz möchte ich diesen Blog noch nicht in Pension schicken. Vor allem nicht, wenn es da doch noch so einige tolle News zu berichten gibt.

Z.B., dass „Adam“ (Facebook-Site), der Indie-Film des steirischen Filmemachers David Lapuch, nun auch mal nach Wien kommt. Am 27.12.2015 um 18:30 Uhr feiert die episodenhaft angelegte Tragikomödie ihren Wien-Einstand in den Breitenseer Lichtspielen. Danach wird noch am 05.01., 14.01., 27.01. und 05.02.2016 in den BSL gespielt.

Auch in den Dieselkinos wird die Star-gespickte Tragikomödie – u.a. Pia Hierzegger („Nacktschnecken“, „Der Knochenmann“, Raimund Wallisch („Nacktschnecken“, „Braunschlag“), Wolfram Berger (der „Harvey Keitel“ Österreichs) oder Reinhard Nowak („Muttertag“, „Blockbuster“) – ab dem 21. Jänner 2016 ihre Runde absolvieren.

Inhalt: Traurige Worte ertönen. Der Mann aus Schweden ist tot. Ein Vater sucht nach Vergebung. Ein Brief mit den vermeintlich letzten Worten erreicht das kleine Dorf in der Südsteiermark. Der Empfänger: der Protagonist Adam (Matthias Ohner – der wohl markanteste schnauzbärtige Werbeträger einer Elektronikmarktkette). Er steht am Scheideweg. Einerseits belastet ihn die Sinnlosigkeit des monotonen Alltags, andererseits die gähnende Leere in seinem Herzen. Adam ist einsam, ist unglücklich verliebt. Er versucht seinen Horizont zu erweitern. Der wortkarge Kfz-Mechaniker sucht nach einem Sinn.

Selbst sein einziger Freund, der Metzger, scheint ihn mit bedeutungslosen überdramatisierten Abschiedsbriefen quälen zu wollen. Adam begibt sich auf eine Reise tief in sein Inneres. Er findet sich in einer schaurig schönen Welt wieder. Einer Welt voller skurriler Figuren, voller Geschichten.

Maria ist Prostituierte. „Einfach so. Dafür gibt es keine Gründe“ sagt sie. Adam liebt sie. Alles würde er für sie tun. Selbst ein Feuerwerk lässt Adam veranstalten. Doch leider weiß er nicht, dass Richie gar kein Pyrotechniker ist. Der aufschneidende Dorfkapellenkollege von Adam verkompliziert die Lage nur. Aber das ist eine andere Geschichte.

Rodja

INFO: www.facebook.com/ADAMderFilm

Und hier die ersten zwölf Minuten. Das verspricht ganz großes Leinwandkino…

Written by HomeMovieCorner

22. Dezember 2015 at 22:33