HomeMovieCorner

The art of independent movies

Archive for Oktober 2015

David Hofers „Valossn“

leave a comment »

David Hofer ist eines jener österreichischen Talente, bei denen ich immer sage: „Ich hab’s ja gewusst, dass der groß rauskommen wird.“ (Und das sage ich nicht oft.)

Er ist ein guter Schauspieler („Planet USA“ von Flo Lackner, „Giftnovelle“ von Manuel Hölzl). Beruflich ist er als Cutter unterwegs („Streif – One hell of a ride“), aber ich glaube, dass er sich am wohlsten fühlt, wenn er seine eigenen Geschichten erzählen kann. Nach mehreren Kurzfilmen und einem mittellangen Film („Hammer“) arbeitet er nun an „Valossn“, von dem er nun einen Trailer veröffentlicht hat.

Synopsis: Pauli, ein junger, zurückgezogener, traumatisierter Mann, trägt ein dunkles Geheimnis mit sich. Als sein Vater stirbt, tritt dieses mit aller Macht wieder heraus.

Wann der Film rauskommt, steht noch nicht fest.

Rodja

INFO: „Valossn“ auf Facebook

Written by HomeMovieCorner

17. Oktober 2015 at 07:18

Trailer zu „Ostzone“ online

leave a comment »

Wie schnell doch so ein Jahr vergeht. Im August 2014 habe ich noch über die Crowdfunding-Aktion zu „Ostzone“ von René Rausch berichtet. Und nun ist der Trailer zu dem Indie-Horror aufgepoppt!

Synopsis: Die ehemalige DDR: noch immer gibt es unzählige Plattenbauten, die seit der Wende ausgestorben dastehen und immer mehr verfallen. Linda und Marius, ein junges Pärchen, sind interessierte Käufer einer solchen Immobilie. Zusammen mit ihrer Freundin Marie machen sie sich auf den Weg zu der Besichtigung. Dort vermittelt ihnen die nette Maklerin Frau Wagner den alten Bau. Trotz der wenig einladenden Atmosphäre kaufen Linda und Marius das Gebäude. Sie sind sich sicher: sie haben ein echtes Schnäppchen geschlagen.

Doch der unheimliche Plattenbau gibt nach und nach sein dunkles Geheimnis preis: jemand schleicht durch die Zimmer der verlassenen Wohnungen – jemand, der nach Hause zurück gekehrt ist. Gäste sind unerwünscht…

Rodja

INFO: „Ostzone“ auf Facebook

Written by HomeMovieCorner

17. Oktober 2015 at 06:39

Crowdfunding für österreichisches Superhelden-Comic

leave a comment »

© ASH - Austrian Superheroes

© ASH – Austrian Superheroes

Okay, genau genommen geht es hier nicht um Film. Aber vielleicht entsteht daraus ja auch mal eine Comic-Verfilmung – wie bei D.C. oder Marvel.

ASH – Austrian Superheroes steigen aus der Asche empor

Ach, was für eine tolle Überschrift. Doch leider total falsch. Denn wenn etwas aus der Asche aufersteht, muss vorher schon etwas gebrannt haben. Lichterloh. Und so eine Hochzeit hat die österreichische Comicszene leider nie erlebt. Einige Achtungserfolge, das ja. Nicolas Mahler, Heinz Wolf, Ladislaus Kmoch (okay, das geht schon ein bisschen sehr weit zurück – aber dennoch noch immer gut). Das sind aber eher die „lustigen“ G’schichten. Aber so Action- oder Superhelden-Comics? Eben nicht. Und wenn, dann eher Richtung Parodie gehend.

Diesen Umstand will Harald Havas, seines Zeichens Comic-Experte, Texter, Buchautor u.v.m., ändern. Mit „A.S.H. – Austrian Superheroes“ wollen er und ein Team von Zeichnern (u.a. Michael Wittmann, Thomas Aigelsreiter, Andi Paar, Lenny Großkopf, Isabelle Griesseberger und Verena Loisel) – wie der Titel schon impliziert – eben eine Gruppe ernst zu nehmender österreichischer Superhelden installieren. Und diese sollen auch nicht in Manhattan oder Gotham City kämpfen, sondern vor den Kulissen von Wien, Salzburg, Graz, etc., etc. In der vorliegenden Nullnummer wird z.B. der legendäre Stromausfall beim Donauinsel-Konzert von Falco 1993 erklärt.

Synopsis: Europa 2016. Seit dem Ende des Kalten Krieges sind auch die von den Großmächten eingesetzten Superhelden und Superheldengruppen in den Ruhestand gegangen. Die großen Auseinandersetzungen sind Geschichte. Nur vereinzelt kämpfen noch alte und neue Vigilanten gegen ganz normale Verbrecher oder auch Terroristen.

Das alles ändert sich plötzlich, als eine Serie von brutalen Übergriffen mit eindeutig übermenschlichem Hintergrund in Wien stattfindet!

Der junge Captain Austria, der sein Superheldentum bisher eher nur hobbymäßig ausgeübt hat, steht vor der Aufgabe alte und neue Verbündete zu rekrutieren, um dem Schrecken ein Ende zu bereiten…

Für die vorerst auf vier Hefte ausgelegte Serie wurde auf Wemakeit eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, um die Finanzierung des Projekts zu gewährleisten. Man ist zwar schon über der Zielsumme von 6.000 Euro, aber jeder zusätzliche Euro wird natürlich weiterhin in die nicht ganz risikoarme Produktion gesteckt. Die Perks können sich aber auch sehen lassen. Wer z.B. sich in einem Comic verewigen lassen möchte, kann sich für 120 Euro eine Kleindarstellerrolle „erkaufen“.

Rodja

INFO: ASH-Homepage: www.austriansuperheroes.com; Crowdfunding-Kampagne auf Wemakeit: https://wemakeit.com/projects/a-s-h-austrian-superheroes

Written by HomeMovieCorner

4. Oktober 2015 at 08:59

Veröffentlicht in Latest Talk

Tagged with , ,